Drucken

Die Rückverwandlung

Geschrieben von Julia. Veröffentlicht in Geschichten.

Max hatte einen sonderbaren Traum. Ein Zauberer zeigte ihm, wie man sich in einen Roboter verwandeln kann. Sofort probierte Max den Zaubertrick aus. Er sagte den Spruch, den der Zauberer ihm verraten hatte. Er heißt: "Abrakadabra Robomakabra". Leise murmelte Max den Spruch vor sich hin und rieb an seinen Ohren und auf einmal bemerkte er, dass er ein Robotergesicht hatte. Er sagte den Spruch abermals und rieb sich wieder an den Ohren. Da erschienen zwei Roboterhände. Er beschloss zum Kinderarzt zu gehen. Der wohnte genau gegenüber. Als Max im Wartezimmer saß, starrten ihn alle Erwachsenen und Kinder an. Endlich wurde Max aufgerufen. Doch der Arzt meinte: "Ich kann dir leider nicht weiterhelfen." "Schade", erwiderte Max. Aber dann machte der Arzt doch noch einen Vorschlag: "Ich habe eine Idee, du kannst versuchen, bei einem Mechaniker Hilfe zu finden." "Oh ja,!" sagte Max hoffnungsvoll. Auf dem Weg zum Mechaniker versuchte er es noch einmal: Er sagte den Spruch nochmals und rieb wieder an seinen Ohren. Er wurde nicht Max, er wurde von Kopf bis Fuß zu einem Roboter aus Stahl!

Max klingelte beim Mechaniker. Der Mechaniker sah sich den Roboter an und meinte: "Ich kann dir leider auch nicht helfen. Oder doch?" Und während er noch fragte, drückte er auf einen roten Knopf am Roboterarm.
In diesem Moment wachte Max aus seinem Traum auf. Er war zum Glück wieder Max.

Julia, 4. Klasse 2008